Fernwärme für Kirchweidach

 

"Das kommunale Gesamtenergieeinsparkonzept für die Gemeinde Kirchweidach erstellte die IfE (Institut für Energietechnik an der HAW). Diese wurde im Mai 2011 fertiggestellt.

Hierbei wurde eine Bestandsbewertung durchgeführt, der CO2-Ausstoß und der Primärenergieumsatz ermittelt sowie ein Wärmekataster der Ortschaft Kirchweidach erstellt. Basierend auf dem Wärmekataster wurde ein Wärmeverbundsystem erarbeitet, welches die Ortschaft Kirchweidach mit Wärme versorgen soll. Anschließend wurden der mögliche Netzverlauf und die geordneten Jahresdauerlinien des thermischen Energiebedarfs erarbeitet. Für die Nahwärmeverbundlösung wurden folgende Energieversorgungsvarianten dimensioniert und die Energieumsätze kalkuliert.

 

  • Biomasseanlage im Grundlastbetrieb und Heizöl-Spitzlastkessel
  • Anschluss an ein Geothermiekraftwerk

 

Im Rahmen des Programmes "Bayerisches Programm Rationellere Energiegewinnung und -verwendung" wird die Erstellung eines Nahwärmekonzeptes für die Gemeinde Kirchweidach vom Bayerischen Staatsministerium für Wirtschaft, Infrastruktur, Verkehr und Technologie zu 50 % gefördert."

Quelle: Gemeinde Kirchweidach www.kirchweidach.de

 

Fernwärme